Angebot KW 36 :

Der seit vielen Jahren beliebteste Kürbis der Gattung Curcurbita maxima ist mit Abstand der Hokkaido-Kürbis. "Solor", "Bright Summer", "Kaori Kuri" und "Orange Summer" heißen die vier Sorten, die wir dieses Jahr im Duftgarten angebauen. Im zweiten Satz haben wir unsere Versuche mit der Pflanzung in organisches Mulchmaterial fortgesetzt, allerdings nach weniger guten Erfahrungen 2019 in etwas kleinerem Umfang. Anstatt Kunststoff haben wir dieses Jahr Silage von Wick-Roggen eines regionalen Bioland-Kollegen verwendet.

Der erste Satz wird für eine frühe Ernte im Hochsommer bereits Mitte / Ende April gepflanzt und zunächst mit Vlies als Kälteschutz abgedeckt. Spätestens zur Blüte muß diese Abdeckung jedoch abgenommen werden, damit Bienen und Hummeln ihre Bestäubungsarbeit leisten können. Der zweite Satz für die Ernte vom Spätsommer bis in den Herbst sowie zur anschließenden Einlagerung für den Winter, wird dann Anfang Juni gepflanzt.

Die durchschnittlichen Fruchtgewichte unserer Sorten liegen, ideal für die Zubereitung als "Süppchen", bei 1 - 1,5 kg. Die schmackhaften Früchte lassen sich aber auch zu Eintopf, Aufläufen, Pfannengerichten - ja sogar zu Desserts oder Marmeladen verarbeiten.Wenn er gegart wird, muß Hokkaido übrigens nicht geschält werden. Seine Schale verleiht dem Gericht dann eine besonders attraktive Farbe. Ernährungsphysiologisch ragt der sehr hohe Gehalt an Carotin heraus; Kürbis ist im allgemeinen gut bekömmlich und wird daher gerne auch für die Ernährung von Kleinkindern sowie in der Diätkost eingesetzt.