02.08.2017
Kategorie: Rezepte
von: Glaesener, Nadine
Zugriffe: 193

Diese, im mediterranen Raum beliebte, Selleriesorte eignet sich nicht nur für Fingerfood. In einer grünen Suppe kann man die ganze Pflanze verwenden, nicht nur die bleichen, fleischigen Stängel.

Mehr...
31.07.2017
von: Super User
Zugriffe: 177

 An dieser Stelle möchte ich Ihnen die zwei neuen Fleischtomaten-Sorten "Rose" und "Russian 117" vorstellen, die wir dieses Jahr im Duftgarten für die Bingenheimer Saatgut AG im Anbau haben. Sie ergänzen unsere seit vielen Jahren in diesem Segment ausschließlich angebaute Sorte "Rugantino" vom Typ Ochsenherz. Die Früchte der beiden neuen Sorten sind ebenso interessant wie ausgefallen, allerdings typisch für Fleischtomaten auch nicht besonders lange haltbar. Deshalb rate ich zu einer zeitnahen Zubereitung roh, in der Pfanne kurz in Olivenöl gedünstet oder im Backofen gegart. Hier nun nähere Infos zu den beiden Sorten in Steckbriefform:

Mehr...
25.07.2017
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 242

 Seit zwei Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Schnittsalat und halten Augen und Ohren offen für geeignete Mischungs-Komponenten. Und so bin ich bereits letztes Jahr im Katalog von "Reinsaat", einem österreichischen Biosaatgut-Produzenten, auf den Malabar-Spinat aufmerksam geworden. Später habe ich ihn dann auf der letztjährigen bayerischen Landesgartenschau als Zierpflanze entdeckt, bevor ein Artikel in einer Fachzeitschrift erneut meine Aufmerksamkeit auf diese Pflanze lenkte. So war der Entschluß zum Anbau längst gefaßt, als dann die Bingenheimer Saatgut AG, für die wir im letzten Jahr einen Sortentag ausgerichtet haben, uns gerne für diese Saison Probe-Saatgut von Malabar-Spinat zur Verfügung stellen wollte. Vor 2 Wochen haben wir die auch als Kletter- oder Indischer Spinat bezeichnete Kultur dann im Glashaus als Nachkultur der aufgrund starken Spinnmilben-Befalls frühzeitig abgebrochenen Auberginen gepflanzt. Hier einige Infos zum Malabar-Spinat :

Mehr...