10.03.2015
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 1637

Im Jahre 2012/2013 hat es im Bioland-Verband eine auf allen Ebenen intensiv geführte Leitbild-Diskussion gegeben (worüber auch an dieser Stelle ausführlich berichtet worden ist).  Eines der am "heißesten" diskutierten Themen in diesem Prozeß war der Gedanke der Kreislaufwirtschaft. Hiervon existierten sehr unterschiedliche Vorstellungen. Doch konnte man sich schlußendlich darauf einigen, dass der Kreislauf-Gedanke natürlich nur so verstanden werden kann, dass von dort wo unsere Produkte ( = Nährstoffe) hingehen, also in die Gesellschaft, dass von dort auch Nährstoffe wieder in die Betriebe zurückfließen müssen.

Mehr...
05.03.2015
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 1567

Es ist mal wieder soweit : in der ersten März-Woche beginnen wir traditionell mit der Pflanzung des ersten Satzes Tomaten. Wie bereits im letzten Jahr stehen sie im 2. Glashaus, bevor sie nächstes Jahr fruchtfolgebedingt dann im Glashaus 3 kultiviert werden. Bezüglich der Sorten haben wir im ersten Satz keine Experimente gewagt, sondern mit "Perlati", "Pareso" und "Nugget" drei im Duftgarten bewährte Kirschtomaten-Sorten sowie

Mehr...
12.02.2015
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 2398

Noch vor Weihnachten beginnen wir in der Regel damit, die ersten Schnittlauchballen für die Treiberei im Gewächshaus aufzustellen. Dieses wird dann bis März, wenn das Grün auch im Freiland wieder spriesst, je nach Bedarf 1-2 mal wöchentlich wiederholt. Dadurch sind wir auch in den Wintermonaten - unabhängig von Importen aus dem Ausland - mit frischen, würzigen Kräutern versorgt. Außerdem nutzen wir auf diese Weise die Wärme des 1. Glashauses zusätzlich, denn für die Jungpflanzen-Anzucht von Tomaten, Paprika und vielen weiteren Gemüse- und Salatarten muß es ohnehin auf 15 - 24 Grad geheizt werden. Die dafür

Mehr...