Gefüllte Rondini
24.06.2014
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 1209

Dieses schmackhafte Rezept läßt sich auch hervorragend mit Zucchini oder Schmorgurken zubereiten. Meine Erfahrungen mit der Zubereitung mit Soja-Gyros finden Sie unten.


Gefüllte Rondini
(Zucchini / Schmorgurken)



Zutaten für 4 Personen :

100 g Rundkornreis, 20g Butter(schmalz), 2 El Curry, Salz, 4 Rondini (etwa so groß wie ein Tennisball) oder 2 St. Zucchini / Schmorgurken ( etwa 400-600 g), abgeriebene Schaler einer halben Zitrone, 1 El frischer Dill, 1 Ei, 250 ml Sahne, Cayennepfeffer, 200 g Steinchampignons oder Krabbenfleisch, 8 Zitronenspalten, 1-2 El Saucenbindemittel, Zucker, 1 El gehackte Petersilie


Zubereitung :

1. Den Reis in Butter(schmalz) anrösten, Curry dazugeben. 200 ml Wasser angießen und salzen. Den Reis bei schwacher Hitze eine viertel- bis halbe Stunde (je nach Reisart) ausquellen lassen.
2. Einen „Deckel“ von den Rondini abschneiden (Zucchini / Schmorgurken längs aufschneiden) und entkernen. Den lauwarmen Reis mit Zitronenschale, Dill, Ei und 125 ml Sahne verrühren. Mit Salz und Cayenne abschmecken. Die Steinchampignons in Scheiben schneiden und kräftig anbraten. 3/4tel davon unterheben (wahlweise 150 g des Krabbenfleisches). Die Reismasse in die Rondini (Zucchini / Schmorgurken) füllen.
3. Rondini in eine flache Auflaufform setzen. Restliche Sahne, 125 ml Wasser und 4 Zitronenspalten hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 150 Grad, Gas 2-3) auf einer mittleren Einschubleiste 35 – 40 Minuten garen.
4. Den Sud abgießen, aufkochen, mit dem Saucenbindemittel andicken und mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer abschmecken. Restliche Steinchampignons (Krabben) unterheben. Die Sauce wieder in die Form geben.
5. Das Gericht mit Petersilie bestreuen und den restlichen Zitronenspalten garnieren.

Anstatt Steinchampignons oder Krabbenfleich habe ich das Rezept mit Soja-Gyros (zu finden in unserem Shop) zubereitet. Verwendet habe ich 150g = 1 Packung (Zubereitungshinweise entnehmen Sie bitte der Packungs-Beschriftung - geht ganz leicht ;-). Dafür habe ich das Ei weggelassen.  Die Menge hat für 6 etwa faustgroße Rondini´s gereicht. Mit der Salatbeilage war eine Rondini dieser Größe pro Person völlig ausreichend.

Guten Appetit !!!