Wurzelpetersilien-Suppe
12.12.2016
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 530

Die Duftgärtner nennen die Wurzelpetersilie  eher Petersilienwurzel - beide Bezeichnungen sind im Umlauf. Es handelt sich aber um das gleiche Gemüse, welches wir nach viellen Jahren in dieser Vegetationsperiode wieder angebaut haben. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass der würzige Geschmack - oder vielleicht auch schon der Duft - die Wühlmäuse magisch anzieht. Dies war uns jedoch rechtzeitig aufgefallen, und durch das erfolgreiche Aufstellen von Fallen konnten wir im November noch eine ganz gute Ernte einfahren. Die Wurzelpetersilie gehört zusammen mit Porree, Möhre und Sellerie zum klassischen Bestandteil von "Suppengrün", läßt sich aber auch allein zubereiten, z.B. als Gemüsebeilage zu gebratenem oder gegrillten Fleisch.

Der besondere Geschmack der Petersilienwurzel wird durch den Inhaltsstoff "Apiol" hervorgerufen, der sowohl Harnausscheidungen als auch den Appetit anregt. Ernährungsphysiologisch ist besonders der hohe Vitamin C-Gehalt dieses aromatischen Wurzelgemüses hervorzuheben. Versuchen Sie doch einmal das folgende Suppen-Rezept, welches durch die Verwendung von Oliven (-öl) einen leicht mediterranen Touch bekommt. Übrigens : unsere nach einem traditionellen Verfahren am Baum getrockeneten griechischen Oliven zeichnen sich durch ihre Rohkost-Qualität aus !!! Vegan wird das Rezept, wenn Sie Feta gegen das aus Soja hergestellte Produkt "Feto" ersetzten, welches auch im Salat oder auf dem Butterbrot sehr gut schmeckt.

Wurzelpetersilien -Suppe

Zutaten (für 4 Personen) :

500 g Wurzelpetersilie, 1 Stange Porree, 3 Knoblauchzehen, 1 El Frische Rosmarin-Nadeln, 4 El Olivenöl,  1 L Gemüsebrühe, 100 g Schwarze Oliven, 100 g Feta (alternativ: Feto Kräuter)

Zubereitung :

Wurzelpetersilie mit der Gemüsebürste gründlich säubern und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Porree putzen, in Ringe schneiden, waschen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und kleinschneiden, Rosmarin-Nadeln hacken.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Porree und Wurzelpetersilie darin 5 Minuten dünsten. Rosmarin und Knoblauch hinzufügen und kurz mit garen.

Die Gemüsebrühe angießen und nach dem Aufkochen noch etwa 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Oliven entkernen, etwas zerkleinern und in die Suppe rühren. Nach dem Abschmecken mit Pfeffer und Salz den Feta / Feto darüber krümeln.

Guten Appetit !!!