Französischer Apfelkuchen
21.09.2020
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 592

Da morgen kalendarischer Herbstanfang ist, wird es höchste Zeit für eine Apfelkuchen-Inspiration. Dieses Rezept möchte ich Ihnen aufgrund seiner angenehmen Fruchtigkeit sehr empfehlen. Anfangs hat mich das Verhältnis von sehr vielen Äpfeln zu eher wenig Teig auch gewundert und eine gewisse Skepsis ausgelöst. Es funktioniert aber hervorragend - die Äpfel karamellisieren während des Backvorgangs ein wenig, was sehr reizvoll schmeckt. Alle die es fruchtig mögen, sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren !!!

Französicher Apfelkuchen

Zutaten für den Belag : 1 kg säuerliche Äpfel, Saft von 1 Zitrone, 2 EL groben Rohrohrzucker, 1 Tl. Zimt

Zutaten für den Teig : 75g Butter, 75g Rübenzucker, 2 Eier, 110g Weizenmehl, 30g Stärkemehl, 1/2 Tl. Backpulver

                               ...und Quittengelee zum Bestreichen...

- Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden.

- Zitrone auspressen, den Saft über die Äpfel geben, den Zimt sowie den Rohrzucker darüberstreuen und alles mischen.

- Butter, Rübenzucker und Eier verquirlen.

- Weizenmehl, Backpulver und Stärkemehl michen und unterrühren.

- Eine Springform fetten, den Teig hineingeben und die Apfelspalten darauf verteilen.

- Im vorgeheizten Backofen bei 200° 40 Minuten (Umluft nur 30 Minuten) backen und noch heiß mit dem Quittengelee bestreichen.

Guten Appetit !!!