Kartoffel - "Strudel"
16.11.2020
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 482

Das Wörtchen "Strudel" steht in Anführungszeichen, da es sich bei diesem tollen Rezept nicht um einen klassischen Strudelteig handelt. Das Ergebnis erinnert optisch allerdings sehr an einen Strudel. Bei der Füllung der Rolle kann man sehr kreativ sein - für die nächste Zubereitung habe ich mir vorgenommen, mit Stielmus oder Asia-Mix zu experimentieren. Aber auch Wurzelgemüse wie Petersilienwurzeln, Möhren, Sellerie oder Rote Bete sind denkbar. Viel Spaß beim Ausprobieren - der Teil-Lockdown sorgt vielleicht für das passende Zeitfenster...wink

Zutaten für 4 Personen :

650g Kartoffeln "Talent" (oder eine andere mehlig kochende Sorte)

200g Speck vom Schwein, gewürfelt

Bratöl, 4 Tl. Butter, 1 Zwiebel, 1 Bd. Petersilie, 3 Eier, Salz, Pfeffer, Muskatnuss,

100g Weizenmehl, Paniermehl, Backpapier

Zubereitung :

Den Speck in einer Pfanne knusprig braten, einen Schuss Bratöl hinzugeben und die fein gewürfelte Zwiebel darin glasig dünsten. Gewaschene und getrocknete Petersilie fein hacken und in einer Schüssel mit der Speckmasse sowie 1 Ei mischen - alles abkühlen lassen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser 20-30 Minuten gar kochen. Nach dem Abgießen und kurzem Ausdampfen lassen durch eine Kartoffelpresse drücken. Ein Stampfer tut es auch - dabei muß allerdings darauf geachtet werden, dass keine Stücke in der Masse verbleiben. 2 Eigelbe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie 2 Teelöffel Butter unterrühren. Zum Schluß das Mehl unterkneten.

Das Backpapier auf eine Arbeitsfläche legen mit Mehl bestreuen. Den Teid darauf etwa 1,5 cm dick zum Rechteck ausrollen, Speck-Zwiebel-Masse darauf verteilen und unter zuhilfenahme des Backpapieres zu einer Rolle formen. Die Seiten etwas "verschließen" und auf einem Backblech platzieren.

2 Teelöffel Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Die Rolle mit Eiweiß bestreichen, Paniermehl daraufstreuen und mit der zerlassenen Butter beträufeln. Den Kartoffel-Strudel etwa 30-40 Minuten in vorgehezten Backofen geben bis er oben leicht gold-braun ist. Wir haben ihn mit Rosenkohl sowie einem leckeren Wintersalat verspeist.

Guten Appetit !!!