Pastinaken-Suppe
15.12.2021
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 103

Esst Pastinken !!! Sie sind lecker (weil süss + würzig), gesund (enthalten reichlich ätherische Öle), regional (weil sie im Duftgarten angebaut sind smile), saisonal (von September bis April) und ökologisch, weil anspruchslos im Anbau (der Nährstoffbedarf ist relativ gering, sie gelten als wenig krankheitsanfällig - lediglich Möhrenfliege sowie Mäuse gilt es im Auge zu behalten). Pastinaken lassen sich ähnlich wie alle anderen Wurzelgemüse zubereiten, z.B. auch als Füllung für die Maultaschen (siehe in dieser Rubrik). Für ein gutes Süppchen sind sie ebenfalls prädestiniert. Und so habe ich es zubereitet :

Pastinaken-Suppe

Zutaten für 4 Personen: 1 dicke Pastinake (oder mehrere kleine, ca. 700g), 1 dicke rote Zwiebel, Bratöl, 1 Liter Gemüsebrühe, Pfeffer, Kümmel, evtl. etwas Milch, 1 Bd. Barbarakresse oder Sauerampfer, Balsamcreme di Modena

Zubereitung :

Zwiebel pellen, in Stücke schneiden und in einem Topf in einem Schuss Bratöl glasig dünsten.

Pastinake(n) mit der Gemüsebürste gründlich reinigen. Blattansatz entfernen und bei Bedarf an der ein oder anderen Stelle etwas putzen. In Stücke schneiden und zu der Zwiebel geben.

Gemüsebrühe angießen, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze etwa 15-20 Minuten garen.

Nun alle Zutaten pürieren, mit Pfeffer und Kümmel abschmecken, je nach Konsistenz und Vorliebe noch etwas Milch dazu geben.

Das gewaschene und klein gehackte Bund Barbarakresse / Sauerampfer unterheben und das fertige Süppchen auf Teller verteilen.

Ein paar Spritzer Balsamcreme di Modena darauf verteilen - die leichte Säure passt hervorragend zur Süße der Pastinake, deshalb eignet sich Sauerampfer auch sehr gut als Kräuter-Zutat.

Dazu reicht man am besten eine gute Scheibe Vollkornbrot (z.B. Roggen) oder einige Stücke Vollkorn-Baguette (das beste backt Bäckerei Simon, erhältlich an unserem Wochenmarkt-Stand !!!).

 

Guten Appetit !!!