Gewächshaus fertig !!!
12.11.2015
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 871

Heute haben die Monteure den Aufbau des neuen Gewächshauses erfolgreich beendet. Die Verzögerungen haben uns die Möglichkeit gegeben, bereits die Strom- und Wasserzuleitungen zu legen. Nun muß noch ein Klimacomputer angeschafft, mit Wetterstation und Lüftungsmotoren verbunden, sowie die Materialien für Überkopfberegnung und Tröpfchenbewässerung bestellt und installiert werden. Spanndrähte zum Aufleiten der Hauptkulturen - im nächsten Jahr werden dies Stangenbohnen sein - müssen noch gezogen und das Vorgewende gepflastert werden.

 Das Stroh läßt zwar eher auf die Haltung von Haustieren schließen, soll aber eher deren "wilden" Verwandten in Gestalt von Regenwürmern nützlich sein. Überglücklich - und positiv überrascht - habe ich nämlich vor ca. 2 Wochen, nach dem vorläufigen Ende der Bauarbeiten festgestellt, dass die ganze Fläche übersät war von kleinen Häufchen aus Regenwurm-Ausscheidungen. Die z.T. sehr nassen Bedingungen während der Bauarbeiten haben dem Boden also keinen größeren Schaden zugefügt. Die Wurzelmatte der seit Mitte Juni dort gewachsenen Gründüngung hat den Boden stabilisiert und für den Aufbau einer guten Regenwurm-Population gesorgt. Angesichts dieser erfreulichen Situation stellt sich die Entscheidung als völlig richtig dar, den Boden vor Beginn der Bauarbeiten nicht noch einmal bearbeitet zu haben. Und auch jetzt, nach Beendigung der auf der Fläche stattfinden Arbeiten, habe ich mich für ein nur leichtes Öffnen der Bodenoberfläche mit dem Grubber entschieden. Das schont die Bodenlebewesen und führt andererseits dazu, dass der Boden schneller abtrocken kann.

Das Stroh soll die Regewürmerzusätzlich zur eingearbeiteten Gründüngung mit Nahrung versorgen sowie Temperaturspitzen des Bodens über den Winter abgemildern. Außerdem erhoffen wir uns eine Unterdrückung der Keimung von Wildkräutern, ist doch die Bestellung mit Kulturpflanzen erst für die zweite Februarhälfte vorgesehen.