Generationenwechsel : Start in die Elektrifizierung unseres Fuhrparks

von: Super User
on 14 Dezember 2018
Zugriffe: 118

Zunächst wurde der Goupil 1 bei der Anlieferung von unserem Gärtnerinnen-Team etwas skeptisch beäugt, aber bereits in der nächsten Freiland-Saison wird er sich beim Einfahren der Ernte bewähren. Schon seit weit über einem Jahr suchen wir nach einer nachhaltigen Lösung für das Problem, dass unser kleiner Kubota-Traktor häufig sowohl für den Ernte-Transport, als auch gleichzeitig für die Bodenbearbeitung benötigt wird. Ein ausschließlich für den Transport genutztes Fahrzeug sollte dieses Problem lösen, aber welches ???

Gerade für kleine Betriebe wie den Duftgarten, sind viele heute für den Gemüsebau angebotenen Transportlösungen sowohl zu groß, als auch zu teuer. Im Rahmen eines Aufenthaltes auf der Insel Fehmarn sind wir letztes Jahr auf ein im kommunalen Bereich eingesetztes, elektrisch angetriebenes Fahrzeug der französischen Firma Goupil gestoßen. Unsere Recherchen haben dann ergeben, dass auch ein sehr einfaches Fahrzeug in dieser Serie angeboten wird, welches nicht auf Litium-Ionen-Technik setzt, sondern die altbewährten Traktions-Batterien verwendet - Reichweite spielt für unseren Einsatzbereich ja keine Rolle. Als wir kürzlich erfuhren, dass genau dieses Modell vom Markt genommen werden soll, konnten wir uns noch ein Vorführgerät "sichern", welches gestern angeliefert wurde.

Neben dem Transport des Erntegutes haben wir kürzlich auch das Motorsägen elekrtifiziert und auf ein Akku betriebenes Gerät umgestellt - es gibt ja reichlich Hecken im Duftgarten, die regelmäßige Pflege verlangen. So können wir den eigenen, mit unserer PV-Anlage umweltfreundlich produzierten Strom, zu einem noch größeren Teil selbst verwenden - eine klassische Win-Win-Situation smile !!!